Im Jahr der Wende (1990) erschien im Peter Hammer Verlag Wuppertal (gemeinsam mit dem Aufbau-Verlag) „Wir sind das Volk! DDR im Aufbruch. Eine Chronik“ von Hannes Bahrmann und Christoph Links. Zwischen dem 7. Oktober 1989 und dem 3. Oktober 1990 überschlugen sich die Ereignisse: Das Volk stürzte die alte SED-Führung und erzwang die Öffnung der Mauer, am Runden Tisch entstand eine Parallelregierung, die demokratische Wahlen durchsetzte. Dabei siegte die konservative Parteiallianz mit ihrem Votum für eine schnelle deutsche EInheit

Nach dreißig Jahren ist ein neuer Blick auf das Geschehen möglich – und notwendig. Hannes Bahrmann und Christoph Links waren damals wie heute Zeitzeugen und kritische Beobachter. Sie schildern mit ihrem Buch in kompakter Form die Vorgänge im „letzten Jahr der DDR„, liefern Hintergrundmaterial, Dokumente und Zeitzeugenberichte und geben so Einblicke in das langjährige Funktionieren des ostdeutschen Staates.

Anlässlich des dreißigjährigen Jubiläums des Einigungsprozesses wird zur Lesung mit anschließendem Gespräch eingeladen. Am 29. Oktober 2019 um 19 Uhr reflektieren die Autoren von „Wir sind das Volk! DDR im Aufbruch. Eine Chronik“ die Geschehnisse der Wendezeit.

Veranstaltungsort ist das Katholische Stadthaus in der Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal (Eintritt: 5 Euro). Die Moderation des Abends übernimmt Beatrix Burghoff. Eine Veranstaltung des Katholischen Bildungswerks Wuppertal / Solingen / Remscheid in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal, der Buchhandlung von Mackensen und dem Literaturhaus Wuppertal e.V..


Hannes Bahrmann, Studium der Geschichte und Lateinamerikawissenschaften in Rostock, ist Journalist sowie Autor zahlreicher Sachbücher zur Geschichte Mittelamerikas und der DDR-Politik.

Christoph Links, Studium der Philosophie und Lateinmamerikanistik in Berlin und Leipzig, ist Journalist, Sachbuchautor sowie Gründer und Verlagsleiter des Ch. Links Verlages mit dem Schwerpunkt Politik und Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Bei Rückfragen steht Ihnen Dr. Katja Schettler, Mitarbeiterin des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid zur Verfügung: Tel.: 0202-49583-17, E-Mail: schettler@bildungswerk-wuppertal.de

Please follow and like us:
error