Bildungswerk-Blog

Seite 3 von 8

Das Mädchen im Strom

Autorenlesung mit Sabine Bode: Das Mädchen im Strom (Klett-Cotta 2017)

photo@marijanmurat.com

von caroline köhler

Sabine Bode, durch ihre Sachbücher zu Kriegstraumata und den psychischen Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges auf die Nachkriegsgeneration der Kinder und Enkel einem größeren Publikum bekannt geworden, legt nun mit Das Mädchen im Strom (Klett-Cotta 2017) ihr Romandebüt vor und setzt sich erneut thematisch mit dem Zweiten Weltkrieg auseinander. Lesen Sie weiter

„Da sitzt das Fremde neben mir… und isst ein Mars.“

Szenische Lesung im Utopiastadt

von nadine wichmann

Sonntagnachmittag, 17 Uhr. Das Utopiastadt in der Wuppertaler Nordstadt ist gerammelt voll. Dicht an dicht sitzen die Besucher schon, doch es kommen immer neue dazu, ständig müssen neue Stühle aufgetrieben und noch irgendwohin gequetscht werden. Die Wände sind nackt, ein bisschen abgewrackt ist es, ‚urban chic‘ könnte man sagen. Lesen Sie weiter

Maria Magdalena – eine missverstandene Ikone

©pixabay

von Katia Marcucci

Frauen sind bekanntlich das schwächere Geschlecht und wurden zu Zeiten nach Christi als Begründung des Sündenfalls genutzt. Doch war das Christentum wirklich so frauenfeindlich? Haben Frauen eine so schlechte Position? Maria Magdalena spielt in diesem Beitrag eine wichtige Rolle, denn diese oft fehlinterpretierte Dame sagt einiges über das weibliche Geschlecht aus. Lesen Sie weiter

„Arabischer“ Koran als dritte Offenbarung

Von Sebastian Schulz

Den Koran als dritte Offenbarung in der Tradition der Erzählungen aus Thora und Bibel verstehen. Das hat sich Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel in seinem neuen Buch „Die Bibel im Koran“ vorgenommen. Ein Einblick in eine Zeit, in der Muslim sein noch ein exotisches Phänomen war. Lesen Sie weiter

Wo steht Medienkritik heute?

Von sebastian schulz

2015. Beginn der großen Flüchtlingsbewegungen. Dann kamen die Kölner Silvesternacht und der Vergewaltigungsfall in Freiburg. Seit dem ist Willkommenskultur in vielen Bereichen der Medien und deren Rezeption in das Gegenteil umgeschlagen. Heute stellen wir uns die Frage, wo Berichterstattung inzwischen steht und ob nicht auch sie zunehmend Ziel einer umfangreichen Kritik sein muss. Lesen Sie weiter

Von „Sprachwechslern“ und dem Reichtum der Flucht

Von sebastian schulz

Flucht in seinen scheinbar austauschbaren Facetten, dennoch jedes Mal mit einzigartigem Charakter. Ilija Trojanow wagt mit seinem Buch „Nach der Flucht“ einen etwas neuen Ansatz und betrachtet nicht einfach das Kommen und Ankommen von Flüchtlingen, sondern vor allem den Effekt auf Einheimische und Neuankömmlinge. Teils philosophisch teils mit hautnahen Situationsbeschreibungen hebt Trojanow die Absurditäten in einer von Flüchtlingsbewegung geprägten Welt hervor. Lesen Sie weiter

Lerneffekte neuronal betrachten

Von sebastian Schulz

Eine Playstation oder Tablet für das Kind zum Geburtstag? Warum nicht? Pädagogen schlagen jedoch Alarm, denn chemisch und neuronal schlagen Eltern für ihre Kinder vielleicht einen modernen Weg ein, jedoch streiten Forscher und Beobachter über langfristige Fehlentwicklungen.

Lesen Sie weiter

Mit dem Koran gegen den »IS«

Von Sebastian Schulz

Der Koran selbst als Mittel gegen den so genannten »Islamischen Staat«? Der Christlich-Islamische Gesprächskreis Solingen lud in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk Wuppertal Solingen Remscheid und der Volkshochschule Solingen zum Impulsvortrag des Islamwissenschaftlers Hüseyin Inam ein. Der Titel suggeriert viel. Gegen den so genannten »Islamischen Staat« vorgehen mit dem, was er als seine Grundlage ansieht. Für den Islamwissenschaftler Hüseyin Inam ist das alles andere als ein Widerspruch. Lesen Sie weiter

Johannes Gutenberg – Der Architekt der Wissensgesellschaft

Von Sebastian Schulz

Dr. Klaus-Rüdiger Mai und Prof. Dr. Ernst-Andreas Ziegler (v.li.).

2017 – Lutherjahr. Die Reformation ist bis heute ein prägender Faktor in der Vielfalt der Konfessionen. Zugleich ist allerdings auch 500 Jahre danach eine Einordnung der Reformation in den historischen Kontext nötig. Wo waren die Anfänge? Wieso verbreiteten sich Luthers Thesen so schnell und in manchen Teilen des damaligen Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation sehr erfolgreich? Gerade diese Frage offenbart den eher technisch und pragmatisch anmutenden Aspekt der Reformation: das Wort in gedruckter Form. Lesen Sie weiter

Es geistert ein Luther auf der Wartburg herum…

Von Sebastian Schulz

Das könnte tatsächlich angenommen werden, wenn man den Worten des Kieler Autors Feridun Zaimoglu lauscht. Es erscheint fast schon unheimlich, wenn der Autor von der Alltagsstimme in die Lesestimme verfällt und die Worte des fiktiven Landsknechtes Burkhard durch den Saal hallen. Denn der Soldat ist während Martin Luthers Aufenthalt auf der Wartburg zu dessen Schutz abgestellt. Ab 1521 befindet sich der Mönch aus Wittenberg unter dem geheimen Schutz des Lesen Sie weiter

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

Copyright © 2018 Bildungswerk-Blog

Theme von Anders Norén↑ ↑