Bildungswerk-Blog

Schlagwort: Literatur (Seite 1 von 2)

Eine „starke“ Lesung

Mechthild Großmann überzeugt in der Universitätsbibliothek

von janina zogass

Rund 200 Zuschauer und Zuhörer lauschten der Theater- und Filmschauspielerin Mechthild Großmann, als sie vergangenen Donnerstag in der Wuppertaler Universitätsbibliothek Auszüge aus Dorothy Parkers „Eine starke Blondine“ zum Besten gab. Ihre charakteristische Reibeisenstimme war dabei aber nicht das einzige, wodurch sich die 68-Jährige in besonderer Weise hervortat: Unter Einbezug ihrer ganz eigenen eigentümlichen Mimik und Gestik Lesen Sie weiter

Please follow and like us:

Das Mädchen im Strom

Autorenlesung mit Sabine Bode: Das Mädchen im Strom (Klett-Cotta 2017)

photo@marijanmurat.com

von caroline köhler

Sabine Bode, durch ihre Sachbücher zu Kriegstraumata und den psychischen Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges auf die Nachkriegsgeneration der Kinder und Enkel einem größeren Publikum bekannt geworden, legt nun mit Das Mädchen im Strom (Klett-Cotta 2017) ihr Romandebüt vor und setzt sich erneut thematisch mit dem Zweiten Weltkrieg auseinander. Lesen Sie weiter

Please follow and like us:

Maria Magdalena – eine missverstandene Ikone

©pixabay

von Katia Marcucci

Frauen sind bekanntlich das schwächere Geschlecht und wurden zu Zeiten nach Christi als Begründung des Sündenfalls genutzt. Doch war das Christentum wirklich so frauenfeindlich? Haben Frauen eine so schlechte Position? Maria Magdalena spielt in diesem Beitrag eine wichtige Rolle, denn diese oft fehlinterpretierte Dame sagt einiges über das weibliche Geschlecht aus. Lesen Sie weiter

Please follow and like us:

Von „Sprachwechslern“ und dem Reichtum der Flucht

Von sebastian schulz

Flucht in seinen scheinbar austauschbaren Facetten, dennoch jedes Mal mit einzigartigem Charakter. Ilija Trojanow wagt mit seinem Buch „Nach der Flucht“ einen etwas neuen Ansatz und betrachtet nicht einfach das Kommen und Ankommen von Flüchtlingen, sondern vor allem den Effekt auf Einheimische und Neuankömmlinge. Teils philosophisch teils mit hautnahen Situationsbeschreibungen hebt Trojanow die Absurditäten in einer von Flüchtlingsbewegung geprägten Welt hervor. Lesen Sie weiter

Please follow and like us:

Es geistert ein Luther auf der Wartburg herum…

Von Sebastian Schulz

Das könnte tatsächlich angenommen werden, wenn man den Worten des Kieler Autors Feridun Zaimoglu lauscht. Es erscheint fast schon unheimlich, wenn der Autor von der Alltagsstimme in die Lesestimme verfällt und die Worte des fiktiven Landsknechtes Burkhard durch den Saal hallen. Denn der Soldat ist während Martin Luthers Aufenthalt auf der Wartburg zu dessen Schutz abgestellt. Ab 1521 befindet sich der Mönch aus Wittenberg unter dem geheimen Schutz des Lesen Sie weiter

Please follow and like us:

Gegensätze ziehen sich an…

Katia Marcucci

…auch bei der Wortwahl, wie Feridun Zaimoglu bei seinem diesjährigen Werk „Evangelio“ beweist. So verschieden und doch zusammengehörend erscheinen dem Leser die sprachliche neuhochdeutsche Eleganz des 16. Jahrhunderts, gepaart mit einer Vulgarität, die einen im Nu in die dunkle Zeit Luthers auf der Wartburg versetzt. Es handelt sich schlicht und ergreifend um „ein sprachliches Ereignis“, wie Radio Vatikan Zaimoglus aktuellen Roman lobt. Über 20 Werke hat er bereits veröffentlicht, darunter Bestseller wie „Leyla“ und „Liebesbrand“. Lesen Sie weiter

Please follow and like us:

Fridolin Schleys „Die Ungesichter“

Von Nadine Wichmann

Den Unbekannten eine Stimme geben

Fridolin Schleys Lesung seiner Novelle Die Ungesichter ist Teil der Reihe „Über die Welt und Gott“. Das diesjährige Motto lautet „Aufnahmegesellschaft und Zuwanderung“.

An diesem Donnerstagabend haben sich Literaturfreunde und Interessierte an der Flüchtlingsthematik in der Buchhandlung v. Mackensen zusammengefunden, um einen Blick hinter die gesichtslosen Statistiken und Zahlen zu werfen und ihn stattdessen auf die Menschen zu richten, die sich dahinter verbergen. Eigentlich sollten es es nur einige wenige Seiten Text werden, für das Projekt „Die Hoffnung im Gepäck“ Lesen Sie weiter

Please follow and like us:

Ruhelosigkeit in wörtlicher Form

Von Sebastian Schulz

Amal ist 15, als sie sich von den aus unserer Sicht simpelsten Freuden verabschieden muss. Denn in ihrem Heimatland Somalia waren es vor allem die einfachen Dinge, die es einem ermöglichten, die eigenen Freuden zu erkennen. Der morgendliche Ruf des Muezzin zum Gebet oder der Klang der Landeshymne als Beispiele für die einfachen Freuden des jungen Mädchens verschwinden, als die „Patronenmänner“ die Kontrolle in ihrem Heimatdorf übernehmen. Dass es sich bei diesen Männern um islamistische Milizionäre handelt, verdeutlicht sich sehr schnell und verweist auch auf die immer noch vorherrschende Situation im Land am Horn von Afrika. Lesen Sie weiter

Please follow and like us:

Schmökern am Rhein

Von Katia Marcucci

Die Sonne strahlt wieder, es ist an der Zeit seine Wintersachen beiseite zu räumen und die eigenen 4 Wände zu verlassen. Dafür bietet sich die Büchermeile, in der nicht weit von Wuppertal liegenden, Düsseldorfer Altstadt wunderbar an. Dreimal im Jahr, dieses Mal am 06. und 07. Mai 2017, von 11-20 Uhr, haben Buchbegeisterte die Chance, an der Rheinuferpromenade zu stöbern und vielleicht sogar den ein oder anderen Schatz für ihre Buchsammlung zu finden. Entscheidet man sich für den eigentlich nicht sehr Lesen Sie weiter

Please follow and like us:

Von dem Kontrollverlust über die Sprache

Von Nadine Wichmann

Tomer Gardi und sein Roman Broken German

Da sitzt er, Tomer Gardi, in seinem schwarzen Blouson mit Tiger-Print, mit seinem wilden Haar, dem Bart und seinem breiten Lachen. Nur etwa 30 Leute haben sich in der Buchhandlung v. Mackensen eingefunden, um die Lesung des Romans Broken German zu erleben. Moderiert wird der Abend von Prof. Dr. Matei Chihaia der Universität Wuppertal. Er eröffnet ihn mit der Ankündigung, dass dieser Abend dazu da sei, um das Buch UND den Autor kennenzulernen.

So richtig klappt das letzten Endes aber noch nicht.

Das Buch, ein experimenteller Roman, oder vielmehr eine Sammlung von Kurzgeschichten, die miteinander verknüpft sind, ist ein Krisenroman. Es geht um den jungen Immigranten Radili Lesen Sie weiter

Please follow and like us:
ältestenBeiträge

Copyright © 2017 Bildungswerk-Blog

Theme von Anders Norén↑ ↑