Von Ben Sulzbacher

Valerie Schönian lebt als Journalistin in Berlin und arbeitet für die Leipziger ZEIT-Redaktion. Von April 2016 bis Mai 2017 begleitet sie den ehemals in Wuppertal tätigen Priester Franziskus von Boeselager bei seiner Arbeit als Kaplan. Ihr Anliegen: der Versuch, den katholischen Glauben zu verstehen. Die gebürtige Magdeburgerin verharrt während dieser Zeit nicht in der stummen Beobachterrolle. Sie will Antworten auf Fragen, die weder einfach zu stellen noch zu beantworten sind. Ihre Erlebnisse und Gedanken schildert sie zunächst in dem Online-Blog Valerie und der Priester, um sie schließlich in dem diesjährig erschienen Buch Halleluja: Wie ich versuchte, die katholische Kirche zu verstehen niederzuschreiben. Am 04. November fand eine Autorenlesung mit anschließendem Gespräch in der Wuppertaler St. Suitbertus-Kirche statt.

Lesen Sie weiter

Please follow and like us: